Accessibility

Font size

Filters

Highlight

Colour

Zoom

Gorham Höhlenkomplex, Weltkulturerbe und Touren


Gorham Höhlenkomplex (Garham´s Cave Complex) ist der Name des Bereiches, der über 28 Hektar auf der Ostseite von Gibraltar vom Meeresspiegel bis zum Gipfel des Felsens einnimmt. Im Juli 2016 wurde dieser Bereich als Weltkulturerbe der UNESCO eingetragen, da es ein einzigartiges Zeugnis von der Besiedlung, den kulturellen Traditionen und der Sachkultur der Neandertaler und der frühmodernen Menschenvölker während einer Zeit von ungefähr 120.000 Jahren darstellt. Die bemerkenswerte Ansammlung von Höhlen auf Meereshöhe enthält archäologische Vorkommnisse, die Nachweise von einer Besiedlung der Neandertaler und frühmodernen Menschen auf Gibraltar sowie die Beschreibung des landschaftlichen Umfeldes und der Natur, die die natürlichen Ressourcen und den Kontext des Lebens der Neandertaler ausmachten, bieten. Das Naturschutzgebiet von Gibraltar ist Teil der Pufferzone des Weltkulturerbes und zusammen machen sie über 40% des Staatsgebietes von Gibraltar aus.

Gibraltar hat eine langjährige Verbindung zu den Neandertalern. Der erste vollständige Schädel wurde 1848 von Leutnant Edmund Flint der Königlichen Artillerie gefunden und der Gibraltarer Wissenschaftsgemeinschaft vorgelegt. Das war acht Jahre vor dem Fund der Überreste im Neandertal in der Nähe von Düsseldorf in Deutschland, wodurch der Name dieses Volkes entstanden ist. Ein zweiter Schädel, das Kind vom Devil’s Tower, wurde 1926 in Gibraltar gefunden.

Der Gorham Höhlenkomplex ist sehr wichtig für das Verständnis der weltweiten Geschichte der menschlichen Entwicklung und Anpassung. In den Höhlen von Gorham und Vanguard führte man in den letzten 26 Jahren archäologische Ausgrabungen durch und die Ergebnisse zeigten, dass Gibraltar der letzte Zufluchtsort der Neandertaler vor ca. 32.000 Jahren war... Ein internationales, multidisziplinäres Forschungsprojekt hat die vitale Wichtigkeit dieses Ortes für unser Verständnis der kritischen Phasen in der menschlichen Entwicklung und vor allem in der Entwicklung der Neandertaler aufgezeigt. Jetzt haben wir eine Reihe an Informationen darüber, wie und wo die Neandertaler und frühmodernen Menschen lebten und wie sie sich verhielten, welche Pflanzen, Vögel und Tiere sie kannten und aßen, wo sie das Material für ihre Werkzeuge herbekamen und wie deren Umfeld war. Es gibt Nachweise über ihr komplexes Sozialverhalten, ihre Kleidung und einzigartigen Elemente wie die Felsgravuren der Neandertaler in der Gorham Höhle, die deren Fähigkeit zum abstrakten Denken darstellen.

 

Balcon del lugar del Patrimonio Mundial de la UNESCO
Sito Web Oficial de UNESCO

Entdecken andere Sehenswürdigkeiten in der Umgebung